Über unsHimel Maschinen

HIMEL Maschinen GmbH & Co. KG

Komplettsortiment aus einer Hand


Als Spezialist für Futter-Aufbereitungs-Systeme hat sich die Firma HIMEL Maschinen GmbH & Co.KG etabliert – und zwar nicht nur in Deutschland und Europa. Denn sowohl in Afrika als auch Russland sind die Komplett-Anlagen gefragt, die in der Burladinger Teilgemeinde Melchingen konzipiert, produziert und vor Ort beim Kunden aufgebaut werden. Erst jüngst wurde eine große Anlage »made auf der Schwäbischen Alb« nach Saudi-Arabien verfrachtet. Rund 60 Mitarbeiter sind derzeit für HIMEL im Einsatz.


HIMEL bietet ein Komplettsortiment aus einer Hand, vom einzelnen Futtermischer bis zur kompletten, computergesteuerten Futteraufbereitungsanlage. So lässt sich die Nahrung individuell auf die Tiere abstimmen und die Qualität ist deutlich besser, was sich positiv auf das Tierwohl und die Tiergesundheit auswirkt.


Dabei reicht der Service von HIMEL vom Bau der Silos über die Konstruktion von Mahl- und Mischsystemen bis zur schlüsselfertigen Überbauung der gesamten Anlage.


Denn seit 1954 der gelernte Landmaschinenmechaniker Mathias Hirlinger in der elterlichen Garage mit einem Schneidgebläse den Grundstein für die heutige HIMEL Maschinen GmbH legte, haben viele Innovationen ihren Siegeszug von Melchingen in die Welt hinaus angetreten. Von der Schrotmühle und Strohmühle, dem Futtermischer bis hin zum selbstfahrenden Futtermischwagen sind nur einige der teils patentierten Geräte, die sich stark an den Bedürfnissen der Landwirte orientieren und ihnen ihren harten Alltag erleichtern.


Mit Werner und Martin Hirlinger ist seit den Achtzigerjahren die zweite Generation in die Firmenverantwortung eingebunden.


Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums im Jahr 2004 reiht der damalige Ministerpräsident Erwin Teufel den Firmengründer Mathias Hirlinger in die Riege der schwäbischen Tüftler und Denker ein. 2008 kommt das Werk Weltzin in Norddeutschland als Niederlassung hinzu und kümmert sich schwerpunktmäßig um die Stalltechnik und den Hallenbau. Im selben Jahr wird der Großauftrag, die Stalleinrichtungen für das Friedrich-Löffler-Institut, das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit auf der Insel Riems, realisiert.


2010 wurde ein Verfahren entwickelt, mit dem sich aus Stroh Pellets erzeugen lassen.

Durch die Systembauweise der einzelnen HIMEL Maschinen kann die komplette Pelltieranlage in einen Auflieger integriert werden und wird so zur mobilen Pelletierung – eine Innovation, die in Frankreich bei der Erfindermesse den 1. Preis bekam. Damit nimmt sich Firma HIMEL – übrigens eine Zusammenfügung von »Hirlinger « und »Melchingen« – auch des zukunftsträchtigenThemas erneuerbare Energien an.